SPIP bietet eine Reihe von Abkürzungen an, mit denen die Veröffentlichung von Artikeln vereinfacht wird. Sie sollen:
-  Anwendern ohne HTML-Kenntnisse die Arbeit erleichtern
-  die automatisierte Verarbeitung der Seite vereinfachen.

Sie können natürlich unter SPIP HTML-Code in Ihren Texten verwenden, wir raten Ihnen aber, die typografischen Abkürzungen von SPIP zu verwenden, denn sie sind leichter zu erlernen als HTML und ermöglichen die automatisierte Behandung Ihrer Texte durch das System.

 

Typografische Abkürzungen von SPIP

Zunächst stellen wir hier die gebräuchlichsten und einfachsten Abkürzungen vor. Für Anwender, die eine sehr genaue Kontrolle über die Gestaltung ihrer Texte wünschen, stellen wir dann die komplexeren Anwendungsfälle vor.

Die einfachen Abkürzungen decken den überwiegenden Teil der Anwendungsfälle ab. Mit ihnen wird das Publizieren für das WWW fast so einfach wie das Verschicken einer E-Mail.

-  Automatische Korrektur der französischen Typographie

SPIP wendet automatisch die wichtigsten französischen typographischen Regeln an - so werden geschützte Leerzeichen vor den Zeichen «:», «;», «!», «?» -, eingefügt, ebenso vor und hinter Anführungszeichen «à la française».

(Bemerkung: Diese Funktion ist nur in Websites aktiviert, deren Hauptsprache Französisch ist.)

-  Absätze

Um einen Absatz zu machen, wird eine Zeile freigelassen, in etwa wie man es bei E-Mails macht: Man «überspringt» eine Zeile.

Es reicht nicht, einen einfachen Absatz durch Drücken von «Enter» bzw. der Wagenrücklauftaste zu machen. Solch ein einfacher Absatz wird komplett ignoriert und löst nicht einmal einen einfachen Absatz aus.

Ob Sie eine Leerzeile oder meherere einfügen ist für SPIP gleich. Es wird immer eine einzige Leerzeile in den Text eingefügt.

-  Listen und Aufzählungen anlegen

Listen werden in SPIP ähnlich wie in E-Mails angelegt: Es genügt eine neue Zeile anzulegen, die mit einem Minuszeichen beginnt («-»).

Achtung: Im Unterschied zu einfachem Text reicht hier eine einzige Zeilenschaltung, denn man kann Listen innerhalb eines Absatzes anlegen. Wenn man eine Leerzeile vor eine Zeile mit «-» am Anfang setzt, wird sie auch als Leerzeile angezeigt.

Beispiel:

wird so angezeigt:


-  Qu’est-ce que cela peut faire que je lutte pour la mauvaise cause puisque je suis de bonne foi?
-  Et qu’est-ce que ça peut faire que je sois de mauvaise foi puisque c’est pour la bonne cause. (Jacques Prévert)

weitere Informationen zu Listen

-  Fett und kursiv

Text wird kursiv angezeigt, wenn er zwischen einfache geschweifte Klammern gesetzt wird: «...der Text {kursiv geschrieben} ...». zwischen einfachen geschweiften Klammern:

Text wird fett ausgegeben wenn er zwischen doppelte geschweifte Klammern gesetzt wird: «...Text {{fettgedruckt}} und ...».

Soll innerhalb eines kursiv gesetzten Textes etwas in fetten Lettern geschrieben werden, dann ist zwischen dem ersten "{" für kursiv-beginn und den zweiten zwei "{{" für fett-beginn eine LEERTASTE zu setzen.

-  Zwischentitel

Zwischentitel sind Titel innerhalb eines Textes, mit deren Hilfe die Struktur des Textes dargestellt wird. In SPIP werden sie eingefügt, indem eine Zeile zwischen dreifache geschweifte Klammern gesetzt wird: «{{{Ein Zwischentitel}}}» wird so dargestellt:

Ein Zwischentitel

-  Horizontale Linie

Eine horizontale Linie über die gesamte Textbreite wird eingefügt, indem man mindestens 4 Bindestriche nacheinander in eine einzelne Zeile schreibt:

----

ergibt:



-  Hyperlinks

Hyperlinks werden mit extrem vereinfachtem Code geschrieben: «SPIP ist eine Initiative des [minirézo->http://www.minirezo.net/].» wird zu «SPIP ist eine Initiative des minirézo.».

Die Adresse des Hyperlink kann eine absolute Adresse sein (sie beginnt hier z.B. mit http://), eine relative Adresse (ein Link zu einer anderen Seite innerhalb der selben Website), ein Link zu einer Internetadresse, die ein anderes Protkoll verwendet (ftp://......) oder auch eine E-Mail Adresse («[->minirezo@rezo.net]»). Es geht alles, was im Internet erlaubt ist.

Ein Sonderfall: Sie können einen Link als URL anzeigen, indem Sie nur einen Pfeil verwenden. Zum Beispiel:

ergibt:

http://dmoz.org/World/Deutsch/Kultu...

Damit sie das Layout nicht beeinträchtigen, werden sehr lange URLs gekürzt. Der Link verweist jedoch weiterhin auf die korrekte Adresse.

-  Verlinken innerhalb der SPIP-Website

Durch dieses System wird auch die Verlinkung innerhalb Ihrer SPIP Website wesentlich vereinfacht. Die einzige besonderheit besteht darin, dass Sie die Nummer des Artikels, der Rubrik oder Meldung kenn müssen, zu der Sie verlinken wollen: NUMERO Wenn Sie im Redaktionssystem einen Artikel, eine Meldung oder eine Rubrik «besuchen», sehen sie deren Nummer in der linken Spalte gross und fett dargestelt.

Diese Nummer schreiben Sie in den Link:

Link zum Artikel Nummer 342 (drei Möglichkeiten):
Link zum [Artikel->342]
Link zum [Artikel->art342]
Link zum [Artikel->article 342]

Link zur Rubrik 12:
Link zur [Rubrik->rub12]
Link zur [Rubrik->rubrique 12]

Link zur Meldung 65:
Link zur [Meldung->br65]
Link zur [Meldung->breve 65]
Link zur [Meldung->brève 65]

Autoren, Schlagworte, Websites, Bilder, Dokumente:
[->aut13] oder [->auteur13]
[->mot32]
[->site1]
[->doc17] oder [->document17]
[->img13] oder [->image13]

Anmerkungen:
-  Bei einer Website wird der Name angezeigt und zu ihrem URL verlinkt.
-  Bei Dokumenten und Bildern erscheint der Titel, so er angegeben wurde, sonst wird der Dateiname angezeigt.

Zusatzinformation: Ein Glossar verlinken

-  Fußnoten

Fußnoten werden meistens durch eine Zahl im Text angekündigt, zu der ein mit der gleichen Zahl versehener erläuternder Text am Fuß der Seite gehört.

Eine Fußnotenverwaltung ist mit HTML nicht zu realisieren. Deshalb kümmert sich SPIP um die richtige Bezeichnung und Platzierung der Fußnoten: Sie werden automatisch nummeriert, unter den aktuellen Text geschrieben und mit Sprungmarken versehen, so dass man bequem aus dem Text zur Fußnote und zurück navigieren kann.

Unter SPIP wird eine Fußnote zwischen doppelte eckige Klammern gesetzt: «Eine Fußnote [[Hier gibt es zusätzliche Informationen.]] unter dem Text.» wird so angezeigt: «Eine Fußnote [1] unter dem Text.»

Zusatzinformation: Manuell angelegte Fussnoten

-  Auszug (aus einem Forum) zitieren

In einem Diskussionsforum bietet es sich oft an, einen Beitrag zu zitieren, auf den man antwortet. Um das Erscheinugsbild solcher Zitate zu vereinheitlichen, kann man in SPIP den Tag ... verwenden.

Zum Beispiel:

wird so angezeigt:

SPIP ist klasse.

Stimmt, mein lieber :-)

Fortgeschrittene Möglichkeiten

Die typographischen Abkürzungen bzw. SPIP-Tags bieten sehr spezielle und mächtige Funktionen. Wenn dies ihr ersten Kontakt mit den SPIP-Tags ist, macht es wahrscheinlich wenig Sinn, sie sofort auswendig zu lernen. Es genügt zu wissen, dass es sie gibt. Wenn sie sie wirklich benötigen, können sie in diesem Text jederzeit wieder nachlesen, was alles geht.

-  Tabellen

Um mit SPIP Tabellen zu zeichnen, reicht es, die Tabelle zeilenweise einzugeben und die «Zellen» mit dem Symbol «|» (pipe, senkrechte Linie) zu trennen. Eine Tabellenzeile beginnt und endet immer mit «|». Vor und nach der Tabelle muss unbedingt eine Leerzeile stehen..

Diese Tabelle z.B.:

Name Vorname Alter
Heinz Meier 23 Jahre
Siggi unbekannt
Dietrich Schlau 46 Jahre
Baby Face 4 Monate

wird so geschrieben:

| {{Name}} | {{Vorname}} | {{Alter}} |
| Heinz | Meier | 23 Jahre |
| Siggi | | {unbekannt} |
| Dietrich | Schlau | 46 Jahre |
| Baby | Face | 4 Monate |

Die Einträge in der ersten Zeile werden fett angezeigt. SPIP erkennt, dass es sich um eine Kopfzeile handelt und ordnet ihr eine andere Darstellung (Hintergrundfarbe) zu als den anderen Zeilen. Eine Kopfzeile ist nicht zwingend erforderlich.


-  Listen und Aufzählungen anlegen

Listen werden in SPIP ähnlich wie in E-Mails angelegt: Es genügt eine neue Zeile anzulegen, die mit einem Minuszeichen beginnt («-»).

Achtung: Im Unterschied zu einfachem Text reicht hier eine einzige Zeilenschaltung, denn man kann Listen innerhalb eines Absatzes anlegen. Wenn man eine Leerzeile vor eine Zeile mit «-» am Anfang setzt, wird sie auch als Leerzeile angezeigt.  [2],
-  Sie können die Vergabe einer bestimmten Nummer erzwingen [23],
-  Fußnoten imit einem Asterisk kennzeichnen [*],
-  Fußnoten ohne Verweiszeichen anlegen (unnummerierte Fußnoten) ,
-  Klartext (aus beliebigen Zeichen) für die Benennung einer Fußnote [Märchen] verwenden;
-  auf eine bereits existierende Fußnote verweisen [23]

-  SPIP-Tags abschalten

Ausnahmsweise kann es erforderlich sein, SPIP anzuweisen, ganze Artikel oder Teile davon unverändert anzuzeigen, also HTML-Code, Javascript oder anderen Code direkt an den Webserver bzw. Webbrowser des Besuchers durchzureichen. Damit können Sie die typografische Korrektur unterbinden, HTML Quellcode anzeigen, Animationen mit Ebenen realisieren ...

Mit diesen SPIP-Tags umgehen Sie die Filter des CMS: «<HTML>Code der nicht von SPIP gefiltert werden soll</HTML>»

Zum Beispiel:
«<HTML> <FONT SIZE="+1">nicht</FONT> <SUP>transformierter</SUP> <I>HTML-Code</I></HTML>».

Das sieht dann Beim Besucher der Website so aus:

nicht transformierter HTML-Code

Das obige Beispiel wurde unter SPIP geschrieben. Wenn die Filter des CMS nicht abgeschaltet worder wären, könnten Sie den Sourcecode nicht lesen, weil er durch die Filter umgeformt worden wäre

-  Programmcode anzeigen

Manch einer muss gelegentlich Programmcode veröffentlichen. Dazu kennt SPIP den Tag

...

.

Beispiel :

<?php     // Das ist PHP
echo "hello world";
?>


ergibt hello world

Um mehrere Zeilen Programmcode anzuzeigen gibt es diesen SPIP-Tag:

.... Damit wird der Code in ein "Formular" geschrieben (Wir machen auf diesen Seiten viel Gebrauch davon.). Vorteil dieser Methode ist erleichtertes "Kopieren/Einfügen" aus der Website: Es genügt, den Cursor in den Code zu setzen, Ctrl-A (alles markieren) zu drücken, um ihn direkt zu übernehmen. Ausserdem zeigen viele Webbrowser die Einrückungen des Code in einem Formular korrekt an.

Hier ein Beispiel:

-------

[1Hier gibt es zusätzliche Informationen.

[2Varianten:
-  Eine einfache Zeilenschaltung erhält man, indem man _ eingibt (Unterstrich underscore) am Zeilenbeginn, gefolgt von einem Leerzeichen.
-  Man kann verschachtelte Bezifferungen ausgeben, indem man Sternchen (Asteriske) nach den Aufzählungsstrich setzt.

Zum Beispiel:

ergibt:

  • Dein Pferd ist
    • Rappe;
    • gescheckt;
    • Schimmel;
  • aber mein Kaninchen ist
    • weiss:
      • braun oder
      • hat glatte Haare.

-  Man kann auch numerierte Listen anlegen, indem man den Code # an Stelle des Sternchen setzt.

donnera:

  1. erster
  2. zweiter
  3. dritter


-  Hyperlinks zu einem externen Glossar

Sie können sehr einfach einen Link zur Definition eines Begriffes in einem externen Glossar setzen. Sie brauchen in Ihren Text nur den Tag [?Begriff] einzufügen. Damit können Sie Ihren Text mit Hintergrundinformationen ergänzen, ohne eine einzige WWW-Adresse einzugeben.

Wenn Sie etwa diesen Code eingeben: «

{Auf der Suche nach der verlorenen Zeit} ist
das Hauptwerk von [?Marcel Proust].

» sieht das Ergebnis so aus: « Auf der Suche nach der verlorenen Zeit ist das Hauptwerk von Marcel Proust

. » Achten Sie auf die korrekte Schreibweise des Begriffs und auf die Gültigkeit des Links.

Als externes Glossar ist Wikipedia voreingestellt. Dieses offene mehrsprachige Lexikon wird ständig von seinen Benutzern über das Internet erweitert. Nehmen Sie sich die Zeit, Wikipedia kennen zu lernen und eigenes Wissen zu veröffentlichen.


-  Manuelle Eingabe von Fußnoten

In den meisten Fällen reicht das weiter oben beschriebene System zur automatischen Verwaltung von Fussnoten völlig aus. Sie haben aber auch die Möglichkeit, beliebige Bezeichnungen für Fussnoten zu wählen, und so gezielt bestimmte Ziffern und Bezeichnungen zur Verlinkung zu verwenden.

Im Prinzip geht es darum, die von ihnen gewählte Bezeichnung für die Fussnote zwischen spitze Klammern an den Beginn des Fussnotentextes zu schreiben:

Beispiele::

Das ergibt:

- Sie können die automatische Nummerierung verwenden [[indem Sie den Text der Fußnote zwischen doppelte eckige Klammern schreiben.

[23indem Sie die Nummer wischen die Symbole «<» und «>» schreiben.

[*indem Sie einfach einen Asterisk zwischen die Zeichen «<» und «>» schreiben.

indem sich gar nichts zwischen «<» und «>» schreiben.

[Märchensowas wie "Hänsel und Gretel".

[23indem Sie die Nummer dieser Fußnote zwischen die Symbole «<» und «>» schreiben

< Probleme mit Seitenvorlagen | Titel, einleitender Titel, Untertitel >