SPIP

[ar] [ast] [bg] [br] [ca] [co] [cpf] [cs] [da] [de] [en] [eo] [es] [eu] [fa] [fon] [fr] [gl] [id] [it] [ja] [lb] [nl] [oc] [pl] [pt] [ro] [ru] [sk] [sv] [tr] [uk] [vi] [zh] Espace de traduction

Herunterladen

SPIP installieren

April 2004 — mis à jour le : März 2010

Alle Fassungen dieses Artikels:


Die Installation von Spip ist sehr einfach. Zum Beispiel ist es völlig überflüssig, kryptische Variablen "per Hand" in Konfigurationsdateien einzutragen. Dieser Artikel erklärt die einzelnen Schritte der Installation:

— 1. Laden Sie SPIP herunter und entpacken Sie das Archiv in ein Verzeichnis Ihres Rechners. Achten Sie darauf, alle Pfadangaben mit zu entpacken.
— 2. Kopieren Sie alle Dateien und Verzeichnisse auf Ihren Webserver, genau so wie wenn Sie Ihre Webseiten hochladen.
— 3. Öffnen mit Ihrem Webbrowser das Verzeichnis ./ecrire/ auf Ihrem Webserver. Ab jetzt führt Sie ein grafischer Assistent durch die weiteren Etappen. Falls sie dabei Fragen haben, können Sie dabei jederzeit in der integrierten Online-Hilfe nachlesen.

Technische Voraussetzungen

Sie benötigen einen Webserver mit:
— FTP-Zugang zum Hochladen der Dateien
— PHP 3 Unterstützung
— Zugang zu einer MySQL-Datenbank

Bevor Sie mit der Installation beginnen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie auf eine MySQL-Datenbank zugreifen können. Bei vielen Providern muss Ihnen ein Administrator eine Datenbank freischalten, manche haben ein Webformular, mit dem Sie das selber erledigen können. (Die Einrichtung einer MySQL-Datenbank hat nichts mit SPIP zu tun. Wenn Sie damit Probleme haben, kann Ihnen nur Ihr Provider mit den erforderlichen Einstellungen und Passworten helfen. Er wird Ihnen auch sagen, wie Sie Ihre MySQL-Datenbank aktivieren.) Sie müssen die Einstellungen für Ihre SQL-Verbindung kennen (Sie erfahren die Werte von Ihrem Provider):
— Adresse des MySQL-Servers: z.B. sql.free.fr, ooder localhost, manchmal kann das Feld frei bleiben;
— Ihr MySQL Anmeldename: Oft stimmt er mit Ihrem Anmeldenamen für Ihren WWW-Server überein;
— Passwort für die MySQL Datenbank: ist oftmals das gleiche wie für Ihren WWW-Server;

Wenn Sie über die Informationen zu Ihrer Datenbank verfügen, müssen Sie SPIP ein paar Fragen beantworten:
— Name der Datenbank.: Oft heisst sie genauso wie die Zugangskennung zu Ihrem Webserver, und in manchen Fällen erlaubt es der Webserver, dass Sie die Datenbank selber anlegen.

Beispiel: Wenn Sie einen Account namens "MeinWWW" bei free.fr haben (mit dem URL http://MeinWWW.free.fr), ist die Adresse der Datenbank "sql.free.fr", sie trägt den Namen "MeinWWW", Ihre Zugangskennung lautet "MeinWWW" und das Passwort ist identisch mit dem für Ihren Account. Hier können Sie Ihre Datenbank bei free.fr aktivieren

Diese Angaben sind unbedingt erforderlich. Wenn Sie Ihnen nicht bekannt sind, wenden Sie sich bitte an Ihren Provider und bitten ihn, dass er sie Ihnen mitteilt.

Sie müssen keine Einstellung an Ihrem PC ändern, denn SPIP wird vollständig per WWW verwaltet. Sie benötigen nur einen Webbrowser (est ist egal, welchen Sie verwenden) und ein FTP-Programm zum Hochladen der Dateien auf Ihren Webserver.

Automatische Installation («spip_loader»)

Sie können sich die Installation von SPIP extrem vereinfachen, indem eine einzige Datei auf Ihren Server kopieren und sie ausführen. Achtung: Diese Methode funktioniert nicht auf allen Servern. Falls sie nicht klappen sollte (das fällt Ihnen sofort auf), fahren sie fort mit Schritt 1 weiter oben.

Laden sie die Datei "spip_loader" von folgender Adresse herunter (sollte ihr Code im Browser angezeigt werden, verwenden Sie "Speichern unter"):
— http://rezo.net/spip-dev/INSTALL

und laden Sie sie per FTP auf Ihren Server hoch. Rufen Sie die Datei mit Ihrem Webbrowser auf (die Adresse lautet z.B. http://www.IhrServer.de/spip_loader.php3) und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

Wenn Ihr Server es lerlaubt, kopiert das kleine Script SPIP direkt von unserem Server und installiert alle erforderlichen Dateien. Dann startet automatisch der Konfigurationsassistent (siehe Schritt 3 weiter unten).

1. SPIP Download

SPIP steht unter dieser Adresse zum Download bereit:
-  http://www.spip.net/spip-dev/DISTRIB

Dieses Verzeichnis enthält:
— die Datei spip.zip , welche eine vollständige Version von SPIP mit allen Übersetzungen enthält.
— ein Unterverzeichnis mit den einsprachigen Versionen von SPIP. Sie tragen den jeweiligen Ländercode aus zwei oder drei Buchstaben. Wenn sie eine einsprachige Version einsetzen, sparen Sie Speicherplatz auf Ihrem Websserver und beschleunigen Hoch- und Runterladen der Dateien.

2. Dateien installieren

Kopieren Sie sämtliche Dateien und Verzeichnisse auf Ihren Server in das von Ihnen gewünschte Verzeichnis, unter dem die SPIP-Website erreichbar sein soll. Für gewöhnlich handelt es sich dabei um das Wurzelverzeichnis "/", das ist aber nicht unbedingt erforderlich.

Zur Information hier die Verzeichnisstruktur:

  • Wurzelverzeichnis
    • Layout-Vorlagen (*.html)
    • PHP-Skripte (*.php3)
    • Verzeichnis /CACHE (leer)
    • Verzeichnis /IMG (Dokumente)
    • Verzeichnis /NAVPICS (Grafiken)
    • Verzeichnis /ecrire (das wichtigste ...)
      • PHP-Skripte (*.php3)
      • Verzeichnis /AIDE (Hilfedateien)
      • Verzeichnis /img_pack (Grafiken)
      • Verzeichnis /data (leer)
      • Verzeichnis /lang (Sprachmodule)
      • Verzeichnis /upload (leer)

3. Konfiguration per Assistent

Ab jetzt läuft alles online per WWW. Sie brauchen nur das Verzeichnis ./ecrire Ihrer website zu öffnen.

Beispiel: In dem weiter oben angeführten Beispiel würde es sich um die Adresse http://MeinWWW.free.fr/ecrire handeln.

Wenn Sie diese Adresse zum ersten Mal aufrufen, wird eine schrittweise Installation gestartet. Der Vorgang ist sehr einfach, denn es genügt, ein paar Fragen zu beantworten (Im Wesentlichen handelt es sich dabei um die weiter oben beschriebenen Informationen zur Datenbank). Anschliessend werden Sie von SPIP nach Ihren Anmeldedaten gefragt, die Sie soeben eingegeben haben. Dann können Sie sofort mit dem inhaltlichen Aufbau Ihrer Website beginnen. Sie werden sich später zum Verwalten Ihrer Website im Verzeichnis ./ecrire mit Ihren Daten anmelden.

Bei jedem Schritt der Installation steht Ihnen ein Link zur Online-Hilfe zur Verfügung (symbolisiert durch diese Grafik: ), der Sie direkt zu einer detaillierten Beschreibung der SPIP Funktionen bringt. (Manche Server erfordern einen einzigen etwas komplexeren Eingriff: Möglicherweise müssen Sie die "Berechtigungen" für bestimmte Verzeichnisse ändern. Das ist nicht wirklich schwierig und die Online-Hilfe erläuternt Ihnen alle nötigen Details.)

Wenn Sie bis hier alles geklappt hat, können Sie Ihre Website ohne jede weitere esotherische Manipulation aufbauen und managen.

Wenn Ihnen ein kapitaler Fehler unterlaufen sein sollte (z.B. haben Sie Ihre eigenen Zugangsdaten vergessen, das kommt zu Anfang öfter vor ...), können Sie den Installationsprozess wiederholen, indem Sie mit Ihrem FTP-Programm zwei Dateien löschen:
— ./ecrire/inc_connect.php3
— ./ecrire/.htaccess (falls vorhanden)

Wenn Sie das Verzeichnis ./ecrire erneut im WWW-Browser öffnen, wird die Installation erneut gestartet (in Wirklichkeit wird die Installation durch die Abwesenheit von inc_connect.php3 ausgelöst).

Feedback

Wir bedanken uns für jeden Bericht über Ihre Erfahrungen mit der Installation von SPIP. Sie helfen uns mit Ihrem Feedback, die Installation weiter zu verbessern. Sie können Ihren Beitrag entweder auf dieser Website im Forum "Installation" veröffentlichen oder per Mail an die Liste spip@rezo.net schicken (Achtung: In beiden Fällen wird Ihr Feedback veröffentlicht, entweder im Forum oder im Archiv der Mailing-Liste.)

Wenn Sie die Installation durchgeführt haben, machen Sie bitte folgende Angaben:
-  Name des Providers (Wichtig - damit erfahren wir etwas über die Kompatibilität mit den verschiedenen Webspace-Providern, besonders mit den kostenlosen und low-cost Anbietern)
-  Probleme bei der Installation (auch wenn es um Probleme mit dem Interface oder den Verständnis der Installationsroutine geht, damit wir Interface und Dokumentation verbessern können)
-  auch wenn alles glatt gegangen ist, hilft uns eine Mitteilung.


Layoutvorlage dieser Seite ansehen Realisiert mit SPIP | Espace de traduction | Redaktion