Auswahl der Datenbank

-  Sie müssen den Namen der Datenbank angeben, die Ihnen Ihr Provider zugewiesen hat. Nur er kann Ihnen diese Information geben. Sollte sie Ihnen unbekant sein, fragen sie ihn oder lsesn Sie inder Online-Hilfe des Providers nach. (bitte fragen Sie die Entwickler von SPIP nicht danach, wir kennen den Namen Ihrer Datenbank nicht)

-  Oftmals entspricht dieser Wert dem Namen Ihrer Internetpräsenz, z.B. dem Ihrer Domain oder Ihrem FTP-Benutzernamen.

-  erste Möglichkeit (und die häufigste): Sie sehen eine Liste von Datenbanken, die je nach Konfiguration durch den Provider, sehr lang sein kann. Einer der Einträge entspricht Ihren Daten. Wählen Sie ihn aus und bestätigen Sie die Auswahl, um mit dem nächsten Schritt fortzufahren.

-  zweite Möglichkeit: Sie sehen einen einzigen Namen, der Ihren Zugangsdaten entspricht (Ihr Provider hat sein System so konfiguriert, dass Sie ausschließlich Ihre Datenbank sehen können). Das macht die Sache einfach: Wählen Sie den Eintrag aus und bestätigen Sie Ihre Wahl.

-  dritte Möglichkeit (im allgmeinen nur bei echten Profi-Accounts, wo Sie über einen eigenen Server verfügen, den Sie mit root-Rechten verwalten): Sie müssen hier Ihre eigene Datenbank neu anlegen. Prüfen Sie in diesem Fall bitte, ob die entprechende Datenbank in der Liste aufgeführt ist. Sollte das nicht der Fall sein, können Sie unter "Erstellen einer neuen Datenbank" einen Namen für Ihre Datenbank eintragen.

-  Letzte Möglichkeit (zum Glück recht selten): Ihr Account-Name erscheint nicht in der Liste der Datenbanken und Sie könne auch keine anlegen. In diesem, seltenen, Fall hat Ihnen Ihr Provider einen Zugang zum Datenbankserver geschaltet aber vergessen, Ihre Datenbank anzulegen. In diesem Fall müssen Sie sich mit ihm in Verbindung setzen und ihn auffordern, die Datenbank einzurichten.

< Verbindung zu Ihrem mySQL-Server | Persönliche Informationen >