Interne Suchmaschine ein- und ausschalten

SPIP hat eine interne Suchmaschine. Wenn sie aktiviert ist, werden alle Artikel von einem Indizierungsprogramm analysiert. Dieser Vorgang ermöglicht ein extrem schnelles Auffinden von Artikeln, verlangt aber sehr viel Rechenleistung vom Server, auf dem SPIP läuft. Wenn Ihr Server zu langsam ist, oder Ihr Provider Ihnen nicht genug Rechenzeit gibt, kann der Einsatz der Suchmaschine mit Problemen verbunden sein.

Aus diesem Grund können Sie die Suchmaschine an- und ausschalten.

Die von der Schmaschine angelegten Daten verdreifachen etwa die Größe der Datenbank von SPIP. Auf sehr langsamen Systemen und solchen, die unter starker Last laufen, kann die Suchmaschine den Server sehr langsam werden lassen oder - in Extremfällen - zu Fehlern bei der Programmausführung (runtime error) führen.

Grundsätzlich möchten wir Ihnen empfehlen, für sehr große Websites nicht die Suchmaschine von SPIP zu verwenden, sondern den Einsatz von spezialisierten Programmen wie ht://Dig zu testen.

SPIP indiziert nicht alle Seiten auf einmal. Wenn Sie die Suchmaschine erst aktivieren, nachdem sich bereits viele Artikel in der Datenbank befinden, dauert es einige Zeit, bis alle Artikel erfasst sind. Als Daumenregel kann man sagen, dass SPIP ungefähr so viele Besucher braucht wie Artikel im System gespeichert sind, um den Index vollständig zu erneuern.

< Automatischer Mailversand | Standardmodus / Expertenmodus >